Ein Film über das Gefühl des Freeridens

 

 

Dieser 13 minütige Freeride Film von Hanno Mackowitz mit dem Rider-Duo Björn Heregger und Stefan Häusl ist etwas ganz Besonderes! Obwohl auch hier bildgewaltige Aufnahmen wunderschöner Powder-Runs durch Latschenkiefern und Tannen den Zuschauer fesseln, ist es in diesem Film vielmehr die bedächtige mystische Stimmung, die uns in den Bann zieht und dazu einlädt, in das Geschehen einzutauchen.

 

Die eindringliche aber sanfte Musik und die in Zeitlupe dargestellten Aufnahmen der beiden Fahrer stehen in krassem Kontrast zu den tatsächlich rasanten Lines durch die tief verschneiten Wälder. Doch es ist gerade dieses Zusammenspiel aus Zeitlupenaufnahme, meditativer Musik und der bedächtigen Stimme aus dem Off, das den Betrachter in die Magie des Moments versetzt, die Björn und Stefan während ihrer Rides erleben.
Es geht um das Erlebnis einer Gegenwart, die frei ist von Zwängen und Erwartungen, die keine Probleme, sondern nur Herausforderungen kennt, in der Situationen gelassen hingenommen werden und in welcher Entscheidungen der Intuition folgen. Es geht darum, diese wundervollen Momente, die jeder neue Tag bereithält, zu genießen, bewusst zu erleben und das Glück hierin zu erkennen. Auch wenn die hohe Geschwindigkeit des Runs durch die Bäume für den Körper deutlich spürbar ist, scheint die Zeit in diesen Momenten völlig still zu stehen. Der Fokus richtet sich allein auf das, was jetzt gerade zählt.
Dieser Film verbildlicht wie kein anderer, das Lebensgefühl des Freeridens!

NJOY!!!

Comments are closed.