MTB-Pro Nadine Rieder

Die Deutsche XCO Meisterin Nadine Rieder gibt im Interview mit njoyrides Trainingstipps für einen gelungenen Einstieg in die Bike-Saison

 

MTB-Pro Nadine Rieder

 

Name:                               Nadine Rieder
Disziplinen:                   XCO, XCE, Etappenrennen, Marathon, Straßenrennen
Lieblingsdisziplin:     XCO
Sponsoren:                    Mercedes AMG, Rotwild, Lifefood, Orthomol Sport, 2XU Compression, Polar,                                                                       Bormio Tourismus
Geburtstag:                   17.07.1989 in Oberstdorf
Team:                               AMG Rotwild MTB Racing Team

 

Nadine Rieder - Profi-Mountainbikerin
© 2016 Andreas Dobslaff / EGO-Promotion

 

Mega erfolgreich in einem toughen Actionsport, so bildhübsch, dass sie bereits 2 mal für den Cycle Passion Kalender posierte und dann auch noch super sympathisch: Nadine Rieder, die 27jährige Halbitalienerin, ist wirklich etwas Besonderes!
Eigentlich ging es ihr anfangs nur um einen hübschen Pokal. Der, den ihr zwei Jahre älterer Bruder in einem MTB -Rennen gewonnen hatte, gefiel ihr richtig gut. Verständlicher Weise weigerte sich Marcel jedoch, seiner 9 jährigen Schwester die hart erkämpfte Trophäe einfach zu schenken und auch Nadines Eltern ließen sich nicht beknien, ihr einfach ein vergleichbares Glanzstück zu kaufen. So blieb ihr zum Glück nichts anderes übrig, als die Sache selbst in die Hand zu nehmen und gewann als 2. Platzierte im Alpen-Cup 1998 ihren ersten eigenen Pokal.
Inzwischen sollte sie mehrere Zimmer mit ihren Medaillen und Pokalen füllen können. Jedenfalls ist die auf Nadines Website  einsehbare Liste ihrer größten Erfolge lang! Um nur einige wenige zu nennen: sie ist die amtierende Deutsche Meisterin in der Disziplin Cross Country Eliminator (XCE), war bis 2013 bereits 3 mal Deutsche Meisterin der Disziplin XCO, belegte 2015 den 1. Platz im Alanya Cup, jeweils den 1. Platz im Marathon Montafon M1, Oberstdorf und Ronda Piccola, ebenfalls den 1. Platz beim XCO bmc-Cup Muttenz … Ob XCO, XCE, Etappenrennen, Marathon oder Straße – wo sie antritt, muss ganz vorne mit dem Allround-Talent gerechnet werden.
Trotz ihres straffen Trainingsplans hatten wir im Februar 2016 das Glück, Nadine über ihren Sport und Trainingstipps für eine optimale Saisonvorbereitung ein wenig ausquetschen zu dürfen …

 

Bike-Profi Nadine Rieder
© 2016 Thomas Weschta / EGO-Promotion

 

Wann beginnt für dich die Saisonvorbereitung? Wie ist diese strukturiert?

Meine Saison beginnt Ende Februar meistens auf Zypern. Danach gehen dann die Rennen in Deutschland, Schweiz, Italien,… los. Die Saison endet Ende September. Im Oktober mache ich komplett Pause. Danach beginnt der Grundlagenaufbau und im Januar beginne ich mit intensiven Sachen. Während der Saison wird das Training dann an die Rennen angepasst. Sollte mal ein rennfreies Wochenende sein, wird dann wieder langes Grundlagentraining eingebaut. Krafttraining mache ich das ganze Jahr über. Im Winter aber verstärkt.

 

Welche Trainingsschwerpunkte sollten zu Beginn der Vorbereitungsphase gelegt werden?

Grundlagentraining und allgemeines Athletiktraining sowie ein Ganzkörper-Krafttraining, wobei auch der Rumpf nicht vernachlässigt werden sollte.

 

 Welche Trainingsaspekte sollten im weiteren Verlauf der Vorbereitungsphase hinzukommen?

Hier kommen dann zum Ausdauertraining auch intensive Einheiten dazu, damit der Körper sich an die hohen Belastungen gewöhnt.

 

Was spielt in der Saisonvorbereitung neben Ausdauer- und Krafttraining eine Rolle?

Faszientraining (Blackroll), Stretching, Yoga, Entspannung (aber das ganze Jahr über).

 

Was darf in Sachen Training auf keinen Fall vergessen werden?

Regeneration und Ernährung

 

Was sind für dich persönlich die größten Herausforderungen dieses Sports und wie gehst du sie an?

Ausdauer, Technik, Kraft,…alles ist enorm wichtig und nichts davon sollte vernachlässigt werden. Alles muss perfekt passen

 

Wie bereitest du dich mental auf einen Wettkampf vor und wie gehst du mit Ängsten und Motivationstiefs um?

Mit Hilfe meines Mentaltrainers und mit speziellen Übungen.

 

Was sind deine größten Ziele für die Zukunft? Und für dieses Jahr?

Das Weltcuppodium im XCO!

 

Stehen die Renntermine für dieses Jahr schon fest, sodass wir dir die Daumen drücken können?

Stehen schon fest und werden demnächst auf meiner Homepage erscheinen. 😉

 

 

Comments are closed.